Schädlingsbekämpfung für die Pharmazeutische Industrie.

Wieso ist Schädlingsbekämpfung und -Prävention für pharmazeutische Betriebe wichtig.

In der pharmazeutischen Branche gelten gesetzliche Auflagen und strenge Industriestandards, um die Produktsicherheit zu gewährleisten und die Anwesenheit von Schädlingen präventiv zu verhindern bzw. einen Befall zu bekämpfen.

Beispiele für Methoden zur Qualitätssicherung sind GMP (Good Manufacturing Practices) in der Produktion und GDP (Good Distribution Practice) im Transport.

Die Einhaltung dieser Vorschriften wird durch Aufsichtsbehörden (FDA, Swissmedic) streng überwacht und die Zusammenarbeit mit einem kompetenten und zuverlässigen Partner für die Schädlingsbekämpfung und -prävention ist unerlässlich.

Der Schwerpunkt einer professionellen Schädlingsbekämpfung liegt auf der Prävention und Früherkennung, um das Risiko eines Schädlingsbefalles zu minimieren.

Ein professioneller Schädlingsbekämpfungs- und Hygieneplan nach dem HACCP Konzept (Hazard, Analyse, Critical, Control Points) gewährleistet die Hygiene und Sicherheit der Produkte und verhindert das Eindringen und Vermehren von Schädlingen.

Welche Bereiche sind in einem Lebensmittelbetrieb besonders gefährdet?

  • Gemeinschaftsräume für Mitarbeiter (Restaurant, Toiletten, Umkleideräume usw.)
  • Produktionsbereich (Verwendung von Paletten, Verpackungsmaterial)
  • Lagerräume (Lebensmittel, Rohstoffe)
  • Wareneingang und Versand
  • Abfall- und Entsorgungsbereiche

Behördliche Mindestanforderungen an pharmazeutische Unternehmen.

In der pharmazeutischen Industrie gelten sehr strenge Gesetze für Hygiene und Schädlingsbekämpfung, deren Einhaltung von Aufsichtsbehörden (FDA, Swissmedic) überwacht wird. Daher muss die Anwesenheit von Schädlingen unbedingt verhindert werden. Die Art der einzuhaltenden Vorschriften hängt vom jeweiligen Produkt und von den zur Herstellung verwendeten Rohstoffen ab. Beispiele für Methoden zur Qualitätssicherung sind GMP (Good Manufacturing Practices) in der Produktion und GDP (Good Distribution Practice) im Transport. Dabei müssen die Unternehmen auch Maßnahmen ergreifen, um das Eindringen von Schädlingen zu verhindern bzw. einen Befall zu bekämpfen (HACCP-Plan).

Vertrauen Sie auf Anticimex als Ihren Partner für die Schädlingsbekämpfung und Beratung für Prävention und Hygiene. Unser Schädlingsexperte erstellt ein professionelles Konzept für Sie, das allen Vorschriften und Auflagen entspricht. In pharmazeutischen Unternehmen liegt der Schwerpunkt vor allem auf Prävention. Sollten dennoch Schädlinge auftauchen, können Sie sich jederzeit auf eine schnelle und gezielte Bekämpfung verlassen.

Anticimex – Ihr kompetenter Partner für die pharmazeutische Branche.

Anticimex ist langjähriger und kompetenter Partner für die Schädlingsbekämpfung von zahlreichen Betrieben in der pharmazeutischen Branche. Durch Prävention, neue Technologien und nachhaltige Lösungen erfüllen wir die erhöhten Anforderungen nach gesunden und schädlingsfreien Umgebungen für Produkte, Mitarbeiter und Kunden.

Wir bieten Ihnen folgende Vorteile:

  • Massgeschneidertes Konzept IPM (Integrated Pest Management) mit Berücksichtigung von gesetzlichen Auflagen und Industriestandards.
  • Unterstützung bei Audits, Zertifizierungen oder Inspektionen durch Behörden.
  • Unabhängige Risiko-Analyse und Expertise.
  • Unsere Zertifikate – Ihre Sicherheit.
  • Unser Kundenportal – Ihr Mehrwert.
  • Anticimex SMART Online Monitoring: Digitale Überwachung 24/7 und sofortige Eliminierung des Befalls ohne Einsatz von Wirkstoffen – besonders wichtig im Umfeld und bei der Produktion von pharmazeutischen Produkten.

Wählen Sie ein Land