Ratten.

Rattenarten.

In der Schweiz gibt es zwei Arten von Ratten, die im Umfeld des Menschen vorkommen. Die Wanderratte (Rattus novegicus) hat eine Kopf-Rumpf-Länge von

und die Hausratte (Rattus rattus) auch Dachratte genannt, hat eine Kopf-Rumpf-Länge von 16 cm bis 24 cm und eine Schwanzlänge von 18 cm – 25 cm.

Die bei uns am häufigsten vorkommenden Art, ist die Wanderratte (Rattus norvegicus). Sie stammt ursprünglich aus Ostasien, ist aber heute auf der ganzen Welt beheimatet. Die Anpassungsfähigkeit der Wanderratte ist so gross, dass sie bald die Hausratte verdrängen könnte.

Rattenvorkommen.

Die Wanderratte lebt in der Nähe des Menschen und liebt besonders feuchte Orte wie Keller oder Kanalisationssysteme. Sie lebt in Rudeln und hat ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Die Wanderratte gräbt lange Tunnelsysteme im Erdreich, in welchen sie lebt und Nester baut, sie legt in ihren Bauten grössere Kammern an um Futtervorräte zu horten. Die Wanderratte ist ein Allesfresser. Sie ernährt sich sowohl von pflanzlicher, wie auch tierischer Kost und kann zum Beispiel auch junge Enten und Hühnerküken töten um sie danach zu verspeisen.

Die Hausratte ist an das Wasser gebunden und ist deshalb vorwiegend an Ufern von Seen, Flüssen und Biotopen anzutreffen. In der Nähe von Siedlungen lebt die Hausratte hauptsächlich in Abwasserkanälen, wo sie sich von Küchenabfällen ernährt.

Für den Menschen stellen sowohl die Ha usratte wie auch die Wanderratte eine ernst zu nehmende Gefahr dar, da beide Träger von vielen Krankheitserregern sind, welche für den Menschen gesundheitsgefährdend sein können.

Interessante Fakten über Ratten.

  • Ratten werden bis zu 3 Jahren alt und können bis zu 25 cm lang werden (gemessen ohne Schwanzlänge).
  • Ratten vermehren sich rasant, da die Jungtiere bereits nach 8-12 Wochen geschlechtsreif sind, ein Wurf hat 8 bis 12 Junge. Ein Rattenpaar und seine Nachkommen können somit theoretisch bis zu 500 Junge in einem Jahr erzeugen.
  • Sowohl die Hausratte als auch die Wanderratte, sind ausgezeichnete Kletterer. Besteht für sie keine Möglichkeit zu klettern, springen sie einfach, und zwar bis zu einem Meter senkrecht aus dem Stand. Abwärts geht es noch leichter. Sie können sich bis zu 15 Meter fallen lassen ohne sich dabei zu verletzen.
  • Wenn Ratten ein Hindernis nicht überwinden können, gehen sie einfach hindurch. Die Höhe eines Ratten-Schädelknochens beträgt 12 mm. Entsprechend können sich Ratten durch Spälte von bis zu 12 mm hindurch zwängen.
  • Ratten können in einem senkrechten Abflussrohr mehrere Stockwerke hoch klettern.
  • Ratten sind sehr misstrauisch, lernfähig und kommunizieren untereinander. Diese Eigenschaften müssen für eine erfolgreiche Bekämpfung von Ratten berücksichtigt werden
  • Die Spitze vom Eisberg: Ratten leben vorwiegend im Untergrund und sind nachtaktiv. Deshalb werden Ratten oft nur gesehen, wenn sie auf der Nahrungssuche an die Oberfläche kommen oder die Schäden ihrer nächtlichen Aktivität sichtbar werden.

Schäden durch Ratten.

Ratten haben sehr harte Beisszähne und sind fähig, eine Vielzahl von Materialien durchzunagen, einschliesslich Bleiabdeckungen, Beton, Aluminiumverschalungen wie auch Glas und dicke Kabelstränge. Folgen davon sind Sicherheitsmängel, Stromausfälle bis hin zu Bränden durch Kurzschluss.

Ratten sind Träger von vielen Krankheitserregern, die für den Menschen gesundheitsgefährdend sind. Durch ihre Anwesenheit in Menschennähe verbreiten sie Krankheiten und kontaminieren Produkte.

Die Anwesenheit von Ratten kann materielle wie auch gesundheitliche Schäden verursachen und zu einem ernsthaften Problem führen. Deshalb ist die Präsenz von Ratten im Umfeld von Menschen und Produkten unbedingt zu verhindern.

Vorbeugende Massnahmen, um das Vorkommen von Ratten zu unterbinden.

Um ein Gebäude rattensicher zu machen, ist es wichtig, die Eintrittsbarrieren so zu gestalten, dass Ratten keinen Zutritt haben. Das heisst somit, Türen und Tore immer schliessen und Ritzen und Spalten sollten kleiner als 12mm sein. Hier helfen auch Bürstenleisten unter Türen und Toren. Falls Ratten den Zugang zu einem Gebäude über Kanalisationsschächte finden, kann mit der Installation einer SMART Pipe dies verhindert werden.

Das vorhandene Nahrungsangebot führt zwangsläufig zu einer Präsenz und Vermehrung der Ratten. Deshalb dürfen keine. Esswaren und Küchenabfälle in die Kanalisation gespült werden, generell sollten Nahrungsmittel oder Resten in Gebäudenähe vermieden werden (Littering).

Unsere Dienstleistungen - Ihre Vorteile.

Nager vermehren sich rasant und entwickeln zunehmend Resistenzen gegenüber konventionellen Bekämpfungsmethoden mit Einsatz von Giftstoffen. Gleichzeitig werden die Regulierungen für den Einsatz von Rodentiziden aufgrund von Umwelt- und Gesundheitsrisiken immer strenger. Um Probleme mit Nagern erfolgreich zu bewältigen, sind dringend neue, wirksame und umweltfreundliche Methoden erforderlich.

Moderne Schädlingsbekämpfung ist umweltfreundlich und giftfrei.

Unser Anticimex SMART (/episerver/cms/content/de-ch/smart,,228464/?epieditmode=false) ist ein intelligentes System, das durch digitale und permanente Überwachung einen Nagerbefall frühzeitig erkennt sowie effizient und wirkstofffrei eliminiert und Privatkunden hilft, Schädlingen umweltfreundlich und nachhaltig zu bekämpfen durch:

  • Sofortige Eliminierung des Befalls.
  • Keinen Einsatz von Giftstoffen.
  • Effiziente und transparente Erfolgskontrolle.

In Kombination mit unseren traditionellen Dienstleistungen erhalten Sie die beste Lösung aus zwei Welten. Digitale Überwachung 24/7 und das Wissen von Experten.

Entdecken Sie unsere SMARTen Produkte (/episerver/cms/content/de-ch/smart,,228464/?epieditmode=false)

Ihre Vorteile:

  • Umweltfreundliche Schädlingsbekämpfung: effizient und wirkstofffrei.
  • Permanente Überwachung rund um die Uhr – an 365 Tagen.
  • Sofortige Alarmierung bei Befall.
  • Vermeidung kostenintensiver Folgeschäden durch sofortige Intervention.
  • Kein Kontaminationsrisiko durch Köder und Kadaver.
  • Transparente Dokumentation: Lückenlose Protokollierung und laufende Analyse.
  • schnell und einfach installiert (plug & play).
  • Modularer Aufbau, kann beliebig erweitert und ergänzt werden.

Unsere lokal verankerten Mitarbeiter beraten Sie gerne. Hier finden Sie den nächsten Anticimex Standort in Ihrer Nähe. (/episerver/cms/content/de-ch/standortsuche,,95381/?epieditmode=false)

Konventionelle Nagerbekämpfung mit Einsatz von Rodentiziden.

Bei den Wirkstoffen handelt es sich um Antikoagulantien, diese verhindern die Blutgerinnung. Nach der Aufnahme des Köders stirbt der Nager innert wenigen Tagen. Bei der Bekämpfung mit Wirkstoffen kann es in Ausnahmefällen zu Geruchsbelästigungen durch den Kadaver kommen, da sich der Nager zum Sterben zurückzieht und nicht immer sofort gefunden wird .

Wichtig: Da die verwendeten Köder potentiell für alle Warmblüter toxisch sind, werden diese gesichert in geschlossenen und widerstandsfähigen Köderboxen ausgelegt. Wenn die Anweisungen unserer Mitarbeiter beachtet werden, besteht keine Gefahr für Kinder oder Haustiere.

Möchten Sie das Kontaminationsrisiko durch Kadaver und Köder gänzlich ausschliessen? Dann empfehlen wir Ihnen unsere SMARTe Nagerbekämpfung ohne Einsatz von Giftstoffen.

Wählen Sie ein Land