Taubenabwehr Anticimex

Visitare il tetto - Come proteggere il mio impianto fotovoltaico dagli uccelli

Articolo del blog

Unabhängigkeit von den großen Stromanbieten ist ein Thema, was immer mehr in den Köpfen der Bevölkerung und der Unternehmen einen Platz findet. Photovoltaikanlagen sind deswegen gerade jetzt eine vielgetätigte Investition in die Zukunft und wie jede Investition möchte man so lange wie möglich etwas von dieser haben. Doch woran kann es liegen und was kann ich tun, wenn nur noch ein Teil der eigentlichen Leistung gebracht wird oder die Anlage ganz ausfällt?

Tauben, andere Vogelarten sowie Marder nutzen den Platz zwischen den Solarzellen der Anlage und dem Dach, um ihre Nester aufzubauen und zu brüten. Diese Tiere können sich dann von einem lästigen Besuch schnell in ein großes finanzielles Risiko entwickeln.

Befallene PV-Anlage

Image Block

Nicht nur können Kot, Kadaver und Nester zu stauendem Wasser auf den Dächern führen, was das Risiko auf einen Wasser- oder Schimmelschaden erhöht. Das große Problem mit Vögeln ist vor allem, dass der Kot der Tiere ätzend ist und die empfindliche Elektronik leicht beschädigen kann. Somit kann die Lebensdauer einer solchen Anlage im schlimmsten Fall um die Hälfte verringert werden. Die akute Gefahr besteht also darin, dass die Anlage nur noch zum teil oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr funktioniert.

Also was tun um dem Vorzubeugen?

Unsere Experten von Anticimex haben ein einfaches, aber effektives System entwickelt, um den Zugang für die Zwischenräume auf dem Dach zu erschweren und zu verhindern. Hierzu werden Taubenspikes genutzt, welche an den Solarpanelen angebracht werden, um die Öffnung zwischen Dach und Solarzelle zu schießen. Dies senkt die Wahrscheinlichkeit von einem Schaden durch Schädlinge, da die Tiere keine Möglichkeit mehr haben unter die Anlage zu kommen.

Genauere Informationen zum gezielten Schutz einer Photovoltaikanlage vor Schädlingen können hier nachgelesen werden

Bei allgemeinen Anliegen zur Vogelabwehr finden sie hier weitere Informationen

Tauben auf PV-Anlage

Image Block

Unabhängigkeit von den großen Stromanbieten ist ein Thema, was immer mehr in den Köpfen der Bevölkerung und der Unternehmen einen Platz findet. Photovoltaikanlagen sind deswegen gerade jetzt eine vielgetätigte Investition in die Zukunft und wie jede Investition möchte man so lange wie möglich etwas von dieser haben. Doch woran kann es liegen und was kann ich tun, wenn nur noch ein Teil der eigentlichen Leistung gebracht wird oder die Anlage ganz ausfällt?

Tauben, andere Vogelarten sowie Marder nutzen den Platz zwischen den Solarzellen der Anlage und dem Dach, um ihre Nester aufzubauen und zu brüten. Diese Tiere können sich dann von einem lästigen Besuch schnell in ein großes finanzielles Risiko entwickeln.

Befallene PV-Anlage

Image Block

Nicht nur können Kot, Kadaver und Nester zu stauendem Wasser auf den Dächern führen, was das Risiko auf einen Wasser- oder Schimmelschaden erhöht. Das große Problem mit Vögeln ist vor allem, dass der Kot der Tiere ätzend ist und die empfindliche Elektronik leicht beschädigen kann. Somit kann die Lebensdauer einer solchen Anlage im schlimmsten Fall um die Hälfte verringert werden. Die akute Gefahr besteht also darin, dass die Anlage nur noch zum teil oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr funktioniert.

Also was tun um dem Vorzubeugen?

Unsere Experten von Anticimex haben ein einfaches, aber effektives System entwickelt, um den Zugang für die Zwischenräume auf dem Dach zu erschweren und zu verhindern. Hierzu werden Taubenspikes genutzt, welche an den Solarpanelen angebracht werden, um die Öffnung zwischen Dach und Solarzelle zu schießen. Dies senkt die Wahrscheinlichkeit von einem Schaden durch Schädlinge, da die Tiere keine Möglichkeit mehr haben unter die Anlage zu kommen.

Genauere Informationen zum gezielten Schutz einer Photovoltaikanlage vor Schädlingen können hier nachgelesen werden

Bei allgemeinen Anliegen zur Vogelabwehr finden sie hier weitere Informationen

Tauben auf PV-Anlage

Image Block

Scegliere il paese